Sonntag, 1. Oktober 2017

Sets around the Year - Oktober

Im Oktober dreht sich alles um den Kürbis. Es gibt Ausstellungen darüber, sie stehen im Mittelpunkt, wenn Herbstfeste gefeiert werden und noch viel mehr.

Es gibt Stoffe, die wollen einfach nicht kleingeschnitten werden. Und das ist so einer. Vor längerer Zeit hatte ich ihn schon einmal verarbeitet und ich finde, er passt sehr gut zu meinem Thema für das Oktober-Set "Der Kürbis"

  
 Als ich das Mittelteil gequiltet habe, dachte ich dabei an Sonnenstrahlen.


Ich habe den gleichen Stoff auch auf der Rückseite verarbeitet.
 ♥♥♥
Anschließend ein paar Arbeitsschritte 







Diese kleinen Küchenhelfer, Topflappen und Plastiktütensammler hatte ich vor längerer Zeit schon genäht, dadurch kam ich auf die Idee, ein paar passende Sets dazu anzufertigen.


Diese Herbstdeko ist nicht mehr so ganz frisch. Wenn unsere Enkelkinder bei uns zu Besuch sind und Kaufladen spielen, dann gehört das immer zu ihren Gemüsestand.

♥♥♥
Tschüss für heute und herzliche Grüße
Ingrid,
die sich wie immer über einen Kommentar von Euch freuen würde

Mittwoch, 13. September 2017

Resteverarbeitung – Kosmetiktäschchen


Hallo alle zusammen,

Wer sucht, der findet“- meistens nicht das, was wirklich gesucht wird. So geht es mir leider sehr oft
 
Auf der Suche nach einem bestimmten Foto bin ich auf diese Bilder gestoßen.
Ich glaube, das Thema Resteverarbeitung begleitet uns durch das ganze Jahr. Vor längerer Zeit, noch vor meiner Bloggerzeit, hatte ich mir dieses Restehäufchen geschnappt und einige Täschchen daraus genäht.

Eins davon benutze ich selbst und alle anderen sind längst nicht mehr in meinem Besitz.
Ich glaube, ich sollte mal wieder für Täschennachschub sorgen - denn Reste gibt es noch reichlich.










 ♥♥♥

Hallo, liebe Frau Mayer aus Wien.
Ich begrüße Dich ganz herzlich als meine neue Leserin auf meinem Blog. 
Schön, dass Du mich gefunden hast.

 ♥♥♥
  Tschüss für heute und herzliche Grüße
Ingrid,
die sich wie immer über einen Kommentar von Euch freuen würde


Sonntag, 27. August 2017

Sets around the year - September

Hallo alle zusammen,

 „Braunkappen auf grünem Moos“
der September ist für mich der schönste Monat des Jahres. Er zeigt sich anfangs noch von der sommerlichen Seite und doch kann man den Herbst schon spüren. Die Tage werden sichtlich kürzer, Parkanlagen und Gärten bekommen ein anderes Bild und beim Waldspaziergang trifft man auf Pilzsucher. 




 Meine Monats-Sets sind nach Themen gestaltet und sie müssen farblich nicht zusammen passen. Den Monat September verbinde ich mit Waldspaziergängen und Pilze sammeln. Dabei kann ich nicht einmal sagen, dass ich außer Champignons Pilze gerne esse. Ich finde sie schön anzusehen und ich freue mich über jeden Pilz, den ich beim Waldspaziergang entdecke.



 Für mein September-Set habe ich Westfalenstoffe verarbeitet und als Einlage doppelseitig aufbügelbares Volumenvlies.

 
Die kleine Pilzgruppe habe ich mit Hilfe meiner Stickmaschine aufgestickt. So kam sie nach langer Zeit auch mal wieder zum Einsatz.
Ich mag Seminoletechnik und denke, dass ist eine gute Sache für meinen Patchworkteil.
Wie Ihr sehen könnt, habe ich wieder 2 Stück davon genäht.

 

Die Rückseite ist ebenfalls aus Westfalenstoff und gequiltet habe im Nahtschatten.


Das ist die letzte Sonnenblume in unserem Garten und ich mußte sie im Bild festhalten, bevor die Sonnenblumenzeit ganz zu Ende geht. Ein paar kleine Köpfchen sind an der Pflanze noch zu sehen und ich hoffe, sie kommen noch zum Blühen. 


Notfalls habe ich für die trübe Jahreszeit ja noch meine Wand- oder Tischdeko. 

♥♥♥
Tschüss für heute und herzliche Grüße
Ingrid,
die sich wie immer über einen Kommentar von Euch freuen würde

Samstag, 26. August 2017

Praktische Kleinigkeiten - Minitäschchen

Hallo alle zusammen,

hin und wieder mache ich mal Bestandsaufnahme in meiner Kleinigkeiten-Kiste.
Diesesmal habe ich gleich die Gelegenheit genutzt und ein paar Fotos gemacht.

+


  
Diese Täschchen funktionieren mit Schnappverschluss.


Geschenkverpackungen wie ich sie mag. Sie sind zwar etwas aufwendig zu fertigen, aber als Mitbringsel für einen lieben Menschen ist das schon mal machbar. 
Ich habe sie jetzt erst wieder entdeckt.


Im Normalfall packe ich hier etwas Süßes hinein, aber leider hatte ich im Moment nur dieses Probedöschen zur Verfügung. Süßigkeiten auf Vorrat zu haben ist bei mir gefährlich. 
Sie haben nur eine geringe Chance zu überleben.


Lippenstift, USB-Stick oder was auch immer können hier drinnen Platz finden.



Auch wenn ich Plastiktüten nicht mag, aber ganz ohne geht es auch bei mir nicht. Ich benutze Plastik auch nur im Notfall und bis dahin bewahre ich die Tüten fein zusammengelegt in diesen kleinen Täschchen auf.


In diesem Täschchen verbirgt sich ein Einkaufsbeutel. Er ist unter meinen gebräuchlichen Behältnissen der absoluter Favorit.
Zusammengelegt ist er nicht größer als eine größere Geldbörse. Ich trage ihn ständig in meiner Tasche und es macht Spaß, ihn zu benutzen, wenn er gebraucht wird.
Bei anderen Leuten ruft er auch oftmals Erstaunen hervor.
 

Meistens verwende ich einen  neutralen Stoff für den Beutel und für die aufgenähte Tasche suche ich mir immer einen dazu passenden Musterstoff aus.
Bei diesem Beutel habe ich einen Leinenstoff verareitet. Der Beutel verschwindet gänzlich in der Tasche, so dass nur noch der Musterstoff zu sehen ist.


So  wird der Beutel zusammengelegt.



Mit einem Griff entfaltet er sich wieder. Druckknopf öffnen, an den Henkeln festhalten und schon fällt das Beutelteil nach unten.
 

Nun muß ich mich sputen, damit ich mein September-Set fertig bekomme. Denn morgen ist Zeigetag bei Valomea
  
♥♥♥
Tschüss für heute, Euch ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
Ingrid,
die sich wie immer über einen Kommentar von Euch freuen würde


Freitag, 18. August 2017

Garnitur - Tischdecke und Stuhlkissen

Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare zu meinem
Bordürenquilt – Hidden Wells und auch die vorherigen Posts,
ich habe mich sehr darüber gefreut.
(ich bedanke mich heute mal auf diese Weise)

Hallo alle zusammen,

als ich gestern in meiner Vliesecke Razzia machte und bei den sogenannten Nähhilfen ankam, vielen mir noch ein paar Rapporte von „Anja's schnellen Fächer“ von marienpatch in die Hände.
Dabei fiel mir diese Garnitur (Tischdecke und Stuhlkissen) ein, die ich vor einigen Jahren als Anschauungsmodell mit Hilfe dieser Vliese genäht hatte. 
♥♥♥ 
Damals kamen die „Quilters Basics“ von der Firma Stof / AS auf den Markt - genau das Richtige für mein Vorhaben.
♥♥♥
Der Untergrundstoff der Tischdecke ist gelb/weiß kariert. Für die Kissenrückseite, den Untergrund der Fächer und die Bindebänder habe ich gelben Westfalenstoff verarbeitet. 
 ♥♥♥
Eingefasst sind die Rundkissen mit einem schräg geschnittenen Schlauch, in dem eine dicke Kordel eingezogen ist. Die Fächer sind mit der Hand auf den Untergrundstoff appliziert.
 ♥♥♥
Mir gefällt die Garnitur nach wie vor sehr gut und ich möchte sie Euch gerne zeigen. 
Zumal sie auch gut zur derzeitigen Jahreszeit passt.
Wer es noch nicht weiß, die Sonnenblume erhebt bei mir, was den Beliebtheitsgrad betrifft, den höchsten Stellenwert. Die Rose lasse ich dabei außen vor, sie ist außerhalb der Konkurrenz.




Ein sehr dünnes Vlies zum Aufbügeln.
Ich habe gerne damit gearbeitet.
Derartige Vliese gibt es auch von Qiltsmart


  ♥♥♥
Tschüss für heute, habt ein schönes Wochenende
und herzliche Grüße
Ingrid,
die sich wie immer über einen Kommentar von Euch freuen würde